Direkt zum Inhalt der Seite springen

#RespectWork | Presse

RespectWork

Entwicklung gegenseitigen Respekts in der Kundeninteraktion zur Verbesserung von Arbeits- und Dienstleistungsqualität

Presse

Drei Fragen an das Projekt RespectWork

„Drei Fragen an…“ ist ein Kurzinterview-Format, in dem Projekte aus dem Förderschwerpunkt „Interaktionsarbeit“ des Bundesforschungsministeriums über ihre Arbeit berichten. In der aktuellen Ausgabe wird über das Projekt RespectWork berichtet. Wir beantworten darin folgende Fragen:

  • Welche Auswirkungen hat die Respektlosigkeit auf die Interaktionsarbeit?
  • Wie können Beschäftigte auf Respektlosigkeit bei der Arbeit reagieren?
  • Welche Gefahren birgt die Respektlosigkeit für die Beschäftigten und wie kann ein Bewusstsein der Kund*innen für einen respektvollen Umgang geschaffen werden? 

Kurzfassung (drei Fragen)

Zur Langfassung

Interview mit Radio Kiepenkerl

Karin Eksen vom Handelsverband im Interview mit Radio Kiepenkerl (www.radiokiepenkerl.de). Sendung vom 09.10.2021.

Zum Interview

Pressemitteilung

Sozialforschungsstelle der TU Dortmund forscht zu „Respekt in der Dienstleistungsarbeit“

Zum Download

Presseartikel

Handel beklagt fehlenden Respekt

Zum Download

Verlinkung zu sozialen Medien